Redaktion

“Photography is not reportage, it’s not journalism – it’s fiction!”

(Richard Avedon)

“I LOVE PICTURES!”

(Tim Walker)

 

Martin Nies

Prof. Dr. Martin Nies

Europa-Universität Flensburg
Institut für Sprache, Literatur und Medien /
Seminar für Germanistik
Auf dem Campus 1
24943 Flensburg
Germany

martin.nies@uni-flensburg.de

 

Buchpublikationen über Der Norden und das Fremde, Venedig als Zeichen und Deutsche Selbstbilder in den Medien. Forschungs- und Lehrgebiete sind deutsche und skandinavische Literaturen, audiovisuelle Medien und Fotografie mit den Schwerpunkten Intermedialität, Inter- und Transkulturalität, mediale Weltkonstrukte, Anthropologien, Gesellschaftsentwürfe, narrative Strategien der Normen- und Wertevermittlung und Konzeptionen des ästhetischen Raumes im kulturellen Wandel. Gründer und Redakteur des Virtuellen Zentrums für kultursemiotische Forschung (VZKF) auf der Webseite www.kultursemiotik.com und des Zentrums für Visuelle Semiotik und Medienkonzeption.

 

Nies_Schriften

 

Buchpublikationen:

  • (Im Erscheinen): (Hg.). Deutsche Selbstbilder in den Medien (Bd. 2): Gesellschaftsentwürfe in Literatur und Film der Gegenwart. Marburg: Schüren (Schriften zur Kultur- und Mediensemiotik; 6).
  • (2014): Venedig als Zeichen: Literarische und mediale Bilder der „unwahrschein-lichsten der Städte“ 1787-2013. Marburg: Schüren (Leseprobe zum Download).
  • (2012): (Hg.) Deutsche Selbstbilder in den Medien (Bd. 1): Film – 1945 bis zur Gegenwart. Marburg: Schüren (Schriften zur Kultur- und Mediensemiotik; 4).
  • (2008): Der Norden und das Fremde: Kulturkrisen und ihre Lösung in den skandinavischen Literaturen der Frühen Moderne. Hamsun – Heidenstam – Ibsen – Jensen – Jæger – Wied. Kiel: Ludwig (LIMES – Literatur- und Medienwissenschaftliche Studien – KIEL; 5).

Informationen zu meinen literatur- und kulturwissenschaftlichen Arbeiten

 

Beiträge zur Fotografie in Zeitschriften und Sammelbänden:

  • (2013): „Explizite und implizite Textbedeutung verstehen“. In: Anita Schilcher / Markus Pissarek (Hgg.): Auf dem Weg zur literarischen Kompetenz: Ein Modell literarischen Lernens auf semiotischer Grundlage. Baltmannsweiler: Schneider Hohengehren, S. 63-85.
  • (2013): „Fotografie – Referentialität, Bedeutung und kultureller Speicher“. In: Hans Krah und Michael Titzmann (Hgg.): Medien und Kommunikation: Eine interdisziplinäre Einführung. Passau: Stutz (3. und erweiterte Auflage), S. 291-323.
  • (2013): „Intermedialität und Film“ (2. Aufl.). In: Hans Krah und Michael Titzmann (Hgg.): Medien und Kommunikation: Eine interdisziplinäre Einführung. Passau: Stutz (3. und erweiterte Auflage), S. 359-379.
  • (2012): „Deutsche Selbstbilder in den Medien: Kultursemiotische Perspektiven“. In: Martin Nies (Hg.): Deutsche Selbstbilder in den Medien: Film – 1945 bis zur Gegenwart. Marburg: Schüren (Schriften zur Kultur- und Mediensemiotik; 4), S. 11-24.
  • (2011): „Kultursemiotik“. In: Christoph Barmeyer / Petia Genkowa / Jörg Scheffer (Hgg.): Interkulturelle Kommunikation und Kulturwissenschaft: Grundbegriffe, Wissenschaftsdisziplinen, Kulturräume. Passau: Stutz (Zweite, erw. Auflage), S. 207-225.
  • (2008): „Fotografie und Fotograf als filmische Zeichen“. In: Jan-Oliver Decker / Hans Krah (Hgg.): Zeichen(Systeme) im Film. Tübingen: Stauffenburg (= Zeitschrift für Semiotik 30; Heft 3-4), S. 391-425.
  • (2006): „Death in the Making: Reflexionen über Journalismus und Fotografie im Kriegsberichterstatterfilm der 1980er und -90er Jahre“. In: Stephan Jäger / Christer Petersen (Hgg.): Zeichen des Krieges in Literatur, Film und den Medien, Bd. II: Ideologisierung und Entideologisierung. Kiel: Ludwig, S. 59-91.

Downloads einzelner Beiträge

 

Fotografie in der Lehre

Lehre in den Passauer Studiengängen B.A. / M.A. Medien und Kommunikation, B.A. Sprach- und Textwissenschaften, M.A. Text- und Kultursemiotik, B.A. / M.A. European Studies, B.A. / M.A. International Cultural and Business Studies sowie allen germanistischen Lehramtsstudiengängen und im Flensburger M.A.-Studiengang Kultur-Sprache-Medien

  • Fotografie: Geschichte – Theorie – Analyse – Konzeption (Seminar SS 2016)
  • Fotografie & Film: Reflexionen, Intermedialität, Narrative (Seminar SS 2015)
  • Kultursemiotik (Ringvorlesung WS 2014/15)
  • Das ‚Meer’ als Zeichen (Hauptseminar SS 2013)
  • Fotografie: Theorie – Geschichte – Analyse – Intermediale Kontexte (Seminar SS 2012)
  • Visuelles Wissen: Kultursemiotische Bildanalyse – Dokumentarische Fotografien als ‘kultureller Speicher’ (Ringvorlesung 2012)
  • ‚Realismus’ als Konstrukt in Literatur und Medien (Vorlesung WS 2011/12)
  • Medientheorie: Philosophie der Fotografie (Wiss. Übung für Master-Studiengänge WS 2011/12)
  • Ästhetische Kommunikation (Vorlesung WS 2010/11)
  • Historische Imagologie des ästhetischen Raumes (Vorlesung SS 2010)
  • (Inter-)Mediale Selbstreflexion (Proseminar SS 2010)
  • ‚Ferien’ als mediales und literarisches Ereignis (Hauptseminar SS 2008)
  • Deutschlandbilder in Literatur und Printmedien (Proseminar WS 2006/07)
  • Wirklichkeitskonstruktionen: Zeichen des Krieges in Literatur und Medien (Proseminar SS 2005)
  • ‚Bilder der Wirklichkeit’: Filmische Reflexionen über Fotografie (Proseminar SS 2002)

 

Fotografische Arbeiten

 

Dark Woods_Titel

Fotografien zur Ansicht

 

Mitgliedschaften in wiss. Gesellschaften

  • Kulturwissenschaftliche Gesellschaft (KWG)
  • Virtuelles Zentrum für kultursemiotische Forschung (VZKF)
  • Deutsche Gesellschaft für Semiotik (DGS)
  • Arbeitskreis Mediensemiotik
  • Theodor Storm-Gesellschaft
  • Georg Brandes-Gesellschaft in Deutschland